Im Abendmahl feiert die christliche Gemeinde ihre Gemeinschaft in, mit und durch Jesus Christus, der in, mit und durch Brot und Wein in ihrer Gemeinschaft gegenwärtig ist.

Manche können leider nicht (mehr) am Gemeindegottesdienst teil nehmen, sehnen sich aber nach Vergewisserung der Gottesbeziehung. Den Zuspruch der Nähe Gottes erfahren wir in der Abendmahlsfeier sehr körperlich in Essen und Trinken und menschlicher Nähe.

Also: bitten sie doch den Pfarrer ins Haus, ans Kranken- oder Sterbebett!

Warten sie nicht – melden sie sich! Damit der Glaube gestärkt wird und Gemeinschaft wächst.